Elektrostaten Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Zur Startseite

Elektrostaten Forum » Elektrostaten » Elektronik » HV-Verstärker / DD-Amps » Endstufe von Hifiakademie » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Endstufe von Hifiakademie  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
dynadingens dynadingens ist männlich
Forums-Meister


Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 192
Gewerblicher: Nein
Herkunft: NRW

Endstufe von Hifiakademie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Foliengemeinde.
Heite mal ein kleinen bau und Soundbericht von den mittlerweile bekannten Geräten vom Hubert.
Ich habe mir vorgenommen eine neue Endstufe für meine Silberstatikfolien zu bauen oder zu kaufen ,da meine alten geliebten kt88 Röhren nur unzureichend die Folien unter Kontrolle haben.
Weiter tat sich der Faktor Tiefbassentzerrung auf,da man ja weis das auch Vollbereichsfolien nur begrenzt hub mögen und können.Nach langer Recherche spitzte sich ein selbstbau von Hifiakademie zu,da das Gerät alles kann und eine sehr guten Leumund hat.
Kurzerhand beim Hubert das nötige Zeugs bestellt,aber an anderer Stelle ein Gehäuse.
Der Material zusammenbau zeigt sich als sehr übersichtlich und einfach,ein fertiges Ampmodul ein DSP und Kabel kamen von Hubert,ein Gehäuse in 19" Form ein Ringkerntrafo und Schalter,eine Netzbuchse mit Filter hochwertige Kabel und kleinkram,achja und ein paar gute Füsse bei der Nadel bestellt.Der Endpreis ist übersichtlich noch im 3 Stelligen Bereich.
Auf den Bildern Sieht man den Amp fertig und offen noch unverkarbelt.
Zum klanglichen und elektrischen kann ich sagen ,er streut nicht einer ist ruhig ,der Trafo ist noiseless,und er lässt sich ohne softstart schalten.
Klanglich auha,an alten Infinty rs reference schlägt er sich besser als eine Stasis Pa7e von Nakamichie.Das musste ich probieren da der Lautsprecher bekannt für Achterbahn Impedanzverläufe ist.Huberts Amp hatte deutlich mehr Kontrolle und im gegensatz zu der Stasis schaltete er nicht ab.
So nun wieder zuHause an meine kleinen Vollbereichsfolien von Silberstatik.Setup ist ein Cayin Spark Cd mit Röhren Ausgangsstufe ,ein Pegelregler auf Trafobasis und direkt in die Amps.Zum Vergleich standen meine Kt88 Rören,eine Audio Connection/Symphonicline,Alps,Thommessen.
Ziemlich zügig trennte sich das Kraut von der Blüte,last standen die alten Alps und Huberts zum Vergleich.Die Röhre durchweg klanglich mit am neutralsten schied aber schnell wegen Leistungsschwäche raus.
Letzlich überzeugte Huberts Class D Amp mit mehr Durchzug,Kontrolle und neutralität.Der Amp spielt wie der Teufel ,für viele ein Problem da sehr Emotionsarm,da er wenig eigenen Fingerprint mitbringt.Nicht falsch zu verstehen da der Amp sehr wohl unglaublichg dynamisch und luftig....und weitere blumige Hiend Kraftausdrücke spielt.
Zum Schluss das schönste,den DSP aktivieren...via Pc zur Kontrolle mengen an Parametern veränderbar.Ich brauche ihn eigentlich nur zur perfekten Subkontrolle und ausblendung ,also ein Hochpass.
Regelmöglichkeiten gibt es 5Filter pro Kanal.Klanglich nicht beeinflussend stellte ich meinen Folien einen Hochpass bei 25Hz .das nimmt Hub-Energie und lässt nochmal eine menge höheren Pegel zu...So cut erstmal ; )
Ergo bis hier hin ,ein Amp ohne Allüren klanglich über jeden Zweifel erhaben ,spielt in einer Preisliega vom zigfacht teureren der Mainstreamgeräte.
Klasse Herr Reith.
Groetjes Roland
Dateianhang:
jpg IMG_1756.jpg (47 KB, 421 mal heruntergeladen)
05.10.2009 21:01 dynadingens ist offline E-Mail an dynadingens senden Beiträge von dynadingens suchen Nehmen Sie dynadingens in Ihre Freundesliste auf
dynadingens dynadingens ist männlich
Forums-Meister


Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 192
Gewerblicher: Nein
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

von hinten
Dateianhang:
jpg IMG_1758.jpg (61 KB, 405 mal heruntergeladen)
05.10.2009 21:02 dynadingens ist offline E-Mail an dynadingens senden Beiträge von dynadingens suchen Nehmen Sie dynadingens in Ihre Freundesliste auf
dynadingens dynadingens ist männlich
Forums-Meister


Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 192
Gewerblicher: Nein
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

von unten
Dateianhang:
jpg IMG_1760.jpg (62 KB, 401 mal heruntergeladen)
05.10.2009 21:03 dynadingens ist offline E-Mail an dynadingens senden Beiträge von dynadingens suchen Nehmen Sie dynadingens in Ihre Freundesliste auf
dynadingens dynadingens ist männlich
Forums-Meister


Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 192
Gewerblicher: Nein
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

unverkabelt
Dateianhang:
jpg IMG_1761.jpg (115 KB, 414 mal heruntergeladen)
05.10.2009 21:04 dynadingens ist offline E-Mail an dynadingens senden Beiträge von dynadingens suchen Nehmen Sie dynadingens in Ihre Freundesliste auf
capaciti
Forums-Haudegen


Dabei seit: 21.05.2005
Beiträge: 747
Gewerblicher: Nein
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi dynadingens,

am besten an deiner beschreibung gefällt mir "wenig eigenen Fingerprint".

Ich finde das trifft das Klang- oder besser gesagt NICHTklangbild des HiFiakademie-Amps sehr gut.

Ich mag diesen Amp weil er nichts dazu dichtet. Manchmal erscheint das dann etwas unspektakulär oder unspannend, aber im Vergleich zu vielen anderen amps einfach ehrlich.

Ein Problem hab ich damit bei Klassik, da "brummelt und schwabbelt" der HiFiakademie für mich zu wenig (Liegt aber nur an meiner Erwartungshaltung). Bei Elektrobeats, kickbässen und jeglicher E-Musik gehts aber ab wie irre.

Ich kenne einige, die haben den Hififakademie- amp an sehr guten Röhrenvorstufen laufen und meinen, das wäre eine tolle Kombination beider Welten.


Das ein gut gemachter Schaltverstärker am ESL klasse geht hat guten Grund. Den Schaltamp interessiert die treibende Last recht wenig, egal ob ohmsch, induktiv oder Kapazitiv.

Viel spass damit, hab ich auch

Ach ja, die gehäuse sehen aus, wie die Modushops ??

Capaciti

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von capaciti am 05.10.2009 21:30.

05.10.2009 21:29 capaciti ist offline E-Mail an capaciti senden Beiträge von capaciti suchen Nehmen Sie capaciti in Ihre Freundesliste auf
capaciti
Forums-Haudegen


Dabei seit: 21.05.2005
Beiträge: 747
Gewerblicher: Nein
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi dynadingens,

ach ja noch was, ich bin nicht der neue marketingchef vom Hubert.

Ich nehme was ich über dich diesbezüglich geschrieben habe, auch zurück. Das war einfach nur blöd und unpassend. da hat mich was geritten

Sorry !


Capaciti
05.10.2009 21:34 capaciti ist offline E-Mail an capaciti senden Beiträge von capaciti suchen Nehmen Sie capaciti in Ihre Freundesliste auf
eiskaltes Händchen eiskaltes Händchen ist männlich
Forums-Haudegen


images/avatars/avatar-66.jpg

Dabei seit: 16.09.2004
Beiträge: 589
Gewerblicher: Nein
Herkunft: D-Freiburg/Basel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

Zitat:
Den Schaltamp interessiert die treibende Last recht wenig, egal ob ohmsch, induktiv oder Kapazitiv.
Das stimmt so leider nicht! Es ist zwar korrekt, daß der Amp anscheinend jeden Speaker an der kurzen Leine führt, aber gerade bei ESL kann der Amplitudengang deutliche Abweichungen im Hochtonbereich aufweisen. Das Ausgangsfilter des Amps ist ja nicht in die Rückkopplungsschleife eingeschlossen und damit ist der Amplitudengang von der angeschlossenen Last abhängig. Es kann sich gerade bei ESL eine starke Hochtonresonanz aufbauen, die auch die Bandbreite auf deutlich unter 20kHz begrenzen kann. Neben überzogenen Höhen kann es dann zu deutlich wahrnehmbaren Rauschen kommen. Die Resonanz lässt sich u.U auch nicht einfach durch einen Widerstand bügeln.
Das ist kein spezielles Problem dieses Amps, sondern ein generelles Problem von Schaltverstärkern mit ´frei laufendem Ausgangsfilter´.
Hier schlägt dann die Stunde des DSP-Filters, dem eine entsprechende Korrektur einfach einprogrammiert werden kann.
Ohne den DSP kann das Ergebnis in Einzelfällen unbefriedigend sein. Erst mit dem DSP wird aus dem Amp ein Rundumsorglospaket.

eiskalt
DasHändchen

ps. bin auch kein Marketingchef von HA...aber sollten demnächst einige DSPs mehr verkauft werden, krieg ich ein Bier von Dir Hubert, ok?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von eiskaltes Händchen am 06.10.2009 10:21.

06.10.2009 10:19 eiskaltes Händchen ist offline E-Mail an eiskaltes Händchen senden Homepage von eiskaltes Händchen Beiträge von eiskaltes Händchen suchen Nehmen Sie eiskaltes Händchen in Ihre Freundesliste auf
dynadingens dynadingens ist männlich
Forums-Meister


Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 192
Gewerblicher: Nein
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@händchen,
wenn es sich so verhalten sollte bin ich mit meinem Projekt im grünen Bereich.Kann meine Übertrage von der Reso auf 21k löten und hab den DSP im Amp. ; )
@capaciti modushop ist richtig oder ähnlich ,ist eh alles aus china und muss nachbearbeitet werden,in dem Fall aus Frankreich und noch günstiger als aus Italien.

Groetjes Roland

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von dynadingens am 06.10.2009 10:43.

06.10.2009 10:39 dynadingens ist offline E-Mail an dynadingens senden Beiträge von dynadingens suchen Nehmen Sie dynadingens in Ihre Freundesliste auf
hreith hreith ist männlich
Forums-Haudegen


images/avatars/avatar-40.jpg

Dabei seit: 14.12.2004
Beiträge: 715
Gewerblicher: Ja
Herkunft: Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Händchen,

stimmt - der Ausgangsfilter kann je nach Lastimpedanz zu Pegelschwankungen führen.
Das sind aber quantitative Änderungen und keine qualitativen und darum kann man die an anderer Stelle, z.B mit dem dsp sehr gut beiziehen.

Hat ein Amp aber Probleme mit z.B der kapazitiven Last, neigt dann zur Selbsterregung, zu extremen Verlußten, dem Ansprechen der Schutzschaltung, zu stärkerem Klirr .... dan kann man da nicht über z.B einen dsp ausgleichen.

Bei class-d sind die internen Verlußte größtenteils vom Ausgangsstrom abhängig. Die Ausgangsspannung ist in erster Näherung völlig egal, ebenso die Phasendrehungen zwischen Ausgangsspannung und Ausgangsstrom. Auch das durch die Leistungsstufe erzeugte Klirrverhalten ist größtenteils vom Strom abhängig und größtenteils unabhängig von der Ausgangsspannung oder den Phasendrehungen der Last.
Somit unterscheidet sich das Verhalten von klassischen AMPs (egal ob Röhre oder Transistor). Deren interne Verlußte, Stabilität und Klirrverhalten sind stark vom Phasenwinkel der Last abhängig.
Gerade an Lasten mit starkem Phasenwinkel werden die internen Verlußte bei klasischen AMPs extrem so dass sehr viel Energie aus dem Netzteil entnommen und an den Kühlsystemen abgeführt werden muss. Bei class-d findet hingegen eine Energieverschiebung vom Netzteil in die Last und zurück statt wobei die Verluste dazwischen meist nur wenige W betragen.

Schaut man sich eher einfache und eher teure AMPs an, dann unterscheiden die sich nur unwesentlich in der eigentlichen Schaltung. Größere Unterschiede gibt es im Gehäuse und im Netzteil. Dem Ziel, dass ein Verstärker ein möglichst dickes Netzteil mit Lautsprecherklemmen ist, kommt ein class-d relativ nahe. Und zur technischen Notwendigkeit vom Gehäuse mit 20cm Frontplatte sage ich lieber nichts weil mir dazu nichts einfällt.

Der Einfluß von Aufstellung, Raum, Restfehler der Lautsprecher und vom Geschmack der Leute ist gegenüber dem des ungeregelten Ausgangsfiltern deutlich dominant. Hinzu kommt der Spieltrieb denn HiFi ist ja nunmal ein Hobby. Und so ein dsp ist ein sehr mächtiges Spieltzeug. Das man damit den Ausgangsfilter mitberücksichtigen kann ist nett, aber ansich als Argument nicht mehr entscheident. Ein Bier kann ich dir aber dennoch ausgeben smile
06.10.2009 11:20 hreith ist offline E-Mail an hreith senden Homepage von hreith Beiträge von hreith suchen Nehmen Sie hreith in Ihre Freundesliste auf
G.A.S. G.A.S. ist männlich
Forums-Routinier


images/avatars/avatar-65.jpg

Dabei seit: 24.07.2007
Beiträge: 328
Gewerblicher: Nein
Herkunft: bei Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Händchen,
sehr interessant,
Zitat:
Hier schlägt dann die Stunde des DSP-Filters, dem eine entsprechende Korrektur einfach einprogrammiert werden kann.

und wie könnte so eine Korrektur dann ausschauen?

Gruß, Günter
06.10.2009 11:24 G.A.S. ist offline E-Mail an G.A.S. senden Beiträge von G.A.S. suchen Nehmen Sie G.A.S. in Ihre Freundesliste auf
hreith hreith ist männlich
Forums-Haudegen


images/avatars/avatar-40.jpg

Dabei seit: 14.12.2004
Beiträge: 715
Gewerblicher: Ja
Herkunft: Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Günter,

hier mal der Pegelverlauf direkt an den LS-Klemmen eines zufällig bei mir rumstehenden ESL gemessen:

Man sieht bei ca 9kHz eine ca 1dB Überhöhung und bei ca 27kHz enie ca 2,6dB Senke.
Wenn man im dsp 2 EQs mit genau inversem Verhalen setzt, ergibt die Summe wieder 1. Und zwar in Betrag und Phase.
06.10.2009 11:42 hreith ist offline E-Mail an hreith senden Homepage von hreith Beiträge von hreith suchen Nehmen Sie hreith in Ihre Freundesliste auf
capaciti
Forums-Haudegen


Dabei seit: 21.05.2005
Beiträge: 747
Gewerblicher: Nein
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

ja das Ausgangsfilter interagiert mit der lautsprecherimpedanz.

Aber man kann das auch ohne DSP berücksichtigen.

Ich empfehle bei den capaciti-ESL den Poweramp mit einem Vorwiderstand von 3,3 bis 3,7 ohm vor dem Übertrager anzuschliessen. dann schwingt bei 10-12 Khz nichts mehr über, fällt dafür aber ab 10-12 Khz linear ab.

Für den einen ist das genauso richtig (z.B. Hubert, der mag keine fizzeligen Höhen). Wer obenrum mehr pegel haben will, der hängt einen hochwertigen C parallel zum Vorwiderstand. Mit 2,2 µF läut es dann gerade bis 19000. Mit 4,7µF ergibts sich eine Überhöhung von 2-3 dB bei 17Khz und mit 6,8µF geht es dann mit 4-5 dB bei 17Khz richtig ab.

Allerdings pusht man die Hochtonwiedrgabe durch eine bewusste Resonanz, die sich auch im Zerfallsspektrum durch eine Verzögerung zeigt. Im gegensatz zu den Hochtonresonanzen der Konusbreitbänder kommt diese aber schnell zur Ruhe. Je nach Musik kann das aber auf dauer etwas nerven.

ist aber wie Geschmacksache. Streicher wirken dann schon drahtig, aber percussion fetzt so richtig los.


PS: Hubert, ich hoffe du verteufelst mich jetzt nicht weil ich darauf hinweise, aber den HA-Amp sollte man für einen ESL in der Sonderversion nehmen. Heisst mit Slitffoil-Elkos im Netzteil und OPA 627 Amps. Hubert macht die für mich und ich weiss nicht ob es diese Version offiziell gibt. Gegenüber dem Standard kommt da hörbar mehr Wärme ins Spiel.

@ dynadingens: Ich habe auch gehäuse vom Modushop, die Verarbeitung ist soweit OK, aber wie du anmerkst nicht ganz perfekt. Wie heist denn der französiche Anbieter ???


Capaciti
06.10.2009 12:37 capaciti ist offline E-Mail an capaciti senden Beiträge von capaciti suchen Nehmen Sie capaciti in Ihre Freundesliste auf
G.A.S. G.A.S. ist männlich
Forums-Routinier


images/avatars/avatar-65.jpg

Dabei seit: 24.07.2007
Beiträge: 328
Gewerblicher: Nein
Herkunft: bei Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke Hubert,
aber wie sehen die DSP-Parameter aus, wenn ich sie direkt ins DSP-Menue, Fc und Qc, eingeben möchte. Zum anderen habe ich wegen dem Raum auf der linken Seite einen EQ mit FC: 10.000Hz , Fc: 1.2 und Pegel -1.5dB .

Günter
06.10.2009 13:32 G.A.S. ist offline E-Mail an G.A.S. senden Beiträge von G.A.S. suchen Nehmen Sie G.A.S. in Ihre Freundesliste auf
hreith hreith ist männlich
Forums-Haudegen


images/avatars/avatar-40.jpg

Dabei seit: 14.12.2004
Beiträge: 715
Gewerblicher: Ja
Herkunft: Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das kommt auf die jeweilige Wechselwirkung an und kann nur Aufgrund des Modelles oder des Einzelfalles entschieden werden. Es gibt ja nicht nur einen ESL sondern unterschiedliche Modelle von unterschiedlichen Herstellern smile

Am Ende des Tages kann es einem auch Wurst sein, wie der Spannungsverlauf an welcher Stelle im Signalweg aussieht. Wichtig ist, was der Lautsprecher dann mit seiner Übertragungsfunktion, der Raum und die Aufstellung dann daraus machen.
06.10.2009 14:00 hreith ist offline E-Mail an hreith senden Homepage von hreith Beiträge von hreith suchen Nehmen Sie hreith in Ihre Freundesliste auf
G.A.S. G.A.S. ist männlich
Forums-Routinier


images/avatars/avatar-65.jpg

Dabei seit: 24.07.2007
Beiträge: 328
Gewerblicher: Nein
Herkunft: bei Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Es gibt ja nicht nur einen ESL sondern unterschiedliche Modelle von unterschiedlichen Herstellern

Entschuldige, ich dachte Du weist das ich die Capaciti E 2.5 und zwei HA-Poweramps und den HA-CD-Player habe. Deshalb nahm ich an, Du könntest mir diese DSP-Parameter übermitteln.

Günter
06.10.2009 14:53 G.A.S. ist offline E-Mail an G.A.S. senden Beiträge von G.A.S. suchen Nehmen Sie G.A.S. in Ihre Freundesliste auf
hreith hreith ist männlich
Forums-Haudegen


images/avatars/avatar-40.jpg

Dabei seit: 14.12.2004
Beiträge: 715
Gewerblicher: Ja
Herkunft: Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Impedanz der E2.5 habe ich noch nicht gemessen.
Ich weis auch nicht, was du zwischen Amp und Übertrager hast.
Können wir auch gerne per email machen.

Mein Hinweis war eher allgemeiner Natur weil es hier auch allgemein um den AMP geht

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hreith am 06.10.2009 15:02.

06.10.2009 15:01 hreith ist offline E-Mail an hreith senden Homepage von hreith Beiträge von hreith suchen Nehmen Sie hreith in Ihre Freundesliste auf
dynadingens dynadingens ist männlich
Forums-Meister


Dabei seit: 05.01.2009
Beiträge: 192
Gewerblicher: Nein
Herkunft: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@capaciti,
hätte ich fast vergessen,das Traumland für Frasnzösische Bastelbuben-audiophonics.fr,teils sehr intressante Sachen gibt es da.
Roland
07.10.2009 09:30 dynadingens ist offline E-Mail an dynadingens senden Beiträge von dynadingens suchen Nehmen Sie dynadingens in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Elektrostaten Forum » Elektrostaten » Elektronik » HV-Verstärker / DD-Amps » Endstufe von Hifiakademie